Archiv der Kategorie: Gewässer

Ein wenig Star Wars

Skellig Islands, wie schroffe Felsen wirken die beiden Inseln im Nordatlantik vor der irischen Küste. Mit 22 und 7 Hektar nicht sonderlich groß, aber größer als aus ca. 12 km Entfernung zu erahnen. Weltweite Berühmtheit erlangte Great Skellig als Drehort für Star Wars Episode 7.

Irland – Zurück ins satte Grün?

„Gut Ding will Weile haben…“ und grün will wachsen 😉

Nach gut anderthalb Jahren sind die Aufnahmen aus 2014 sicherlich reif, los geht es mit zwölf Panorama-Aufnahmen aus dem Oktober 2014.

Die Panoramen zeigen den vielfältigen und vielfarbigen Charakter der irländischen Natur sowie des dort typischen Wetters. Beim Betrachten wird man schnell feststellen, dass das oft genutzte Synonym „die grüne Insel“ Irland nicht immer vollständig gerecht wird.

Noch etwas zur Website: Anfang April habe ich eine neue Slideshow-Funktion aktiviert, die vor allem für Smartphones optimiert ist. Mit einer Wischbewegung links/rechts wechselt ihr zwischen den Bildern, oben/unten beendet die Slidehow.

Heimat

Querfeldein bringt meist die intensivsten Naturerlebnisse. Dem gegenüber steht allerdings der Schutz der Natur. Ich schreibe diese Zeilen mit Rückblick auf ein vor kurzem geführtes Gespräch mit einem Forstwirt aus der Eifel. Dieser setzt sich prinzipiell und vehement dafür ein, dass Wanderer in Naturschutzgebieten und weiteren Schutzzonen auf den für Wanderer vorgesehenen Wegen bleiben sollen. Pilze und Fotos pflücken sind abseits dieser Wege eigentlich nicht „erwünscht“, die Ruhe des Wildes soll nicht gestört werden. Andererseits schade, wer stromert nicht gerne mal so durchs Unterholz?

Ufersichten

Zwei Abende hintereinander versucht am Maschsee Abkühlung zu finden. Am ersten August war definitv das beste Licht seit langem, dazu annähernde Windstille. Am zwoten dann auch kaum Wind, allerdings das Licht irgendwie unbrauchbar. Luft ebenso, drückende Schwüle.

Das Fest wie üblich gut besucht. Entlang des Westufers finden sich dann zum Glück viele Stellen, an denen man die Beine oder mehr im Wasser erfrischen kann.

Fluss im Harz

Ganz schön schwierig einen Fluss fotogen in Scene zu setzen. Entweder stimmt das Licht nicht, der Wind schüttelt das Blattwerk zu arg, die Belichtungszeit passt nicht zur Fließgeschwindigkeit des Gewässers oder man findet halt keine vernünftige Perspektive.

Da die Warme Bode an sich aber schon ein schönes Stück Natur ist, zeig ich mal ein paar Aufnahmen von Ihr her, auch wenn ich mit den Ergebnissen nicht so wirklich zufrieden bin.