Archiv der Kategorie: Niedersachsen

Nach dem Regen

In den Auen nach der Schneeschmelze. Reichlich Beutepfützen für Adebar und Co.

Ich war selber erstaunt, dass die Aufnahme aus dem März stammt, ist aber so.
Frühjahr halt, die Störche ziehen 😉

Heimat

Querfeldein bringt meist die intensivsten Naturerlebnisse. Dem gegenüber steht allerdings der Schutz der Natur. Ich schreibe diese Zeilen mit Rückblick auf ein vor kurzem geführtes Gespräch mit einem Forstwirt aus der Eifel. Dieser setzt sich prinzipiell und vehement dafür ein, dass Wanderer in Naturschutzgebieten und weiteren Schutzzonen auf den für Wanderer vorgesehenen Wegen bleiben sollen. Pilze und Fotos pflücken sind abseits dieser Wege eigentlich nicht „erwünscht“, die Ruhe des Wildes soll nicht gestört werden. Andererseits schade, wer stromert nicht gerne mal so durchs Unterholz?

Ufersichten

Zwei Abende hintereinander versucht am Maschsee Abkühlung zu finden. Am ersten August war definitv das beste Licht seit langem, dazu annähernde Windstille. Am zwoten dann auch kaum Wind, allerdings das Licht irgendwie unbrauchbar. Luft ebenso, drückende Schwüle.

Das Fest wie üblich gut besucht. Entlang des Westufers finden sich dann zum Glück viele Stellen, an denen man die Beine oder mehr im Wasser erfrischen kann.

some hot stuff · heisses zeugs

Hannover · 21.07.2013

a few days ago: sunny and a blue sky. perfect to take some details from the street mag show in hannover. unfortunately digital images couldn’t express big pipe sounds and fuel smell 😉

Vor ein paar Tagen: Sonniges Wetter und ein blauer Himmel. Perfekte Bedingungen also um einige Details der Street Mag Show in Hannover abzulichten. Leider können die Bilder nicht den Sound der Endtöpfe und  den Benzingeruch wiedergeben 😉

Hannover – Blaue Stunde II

Erneut unterwegs in Hannover, wenn auch keine idealen Bedingungen bestanden. Wind, Wolken und ein zu aufmerksamer Pförtner, der mich vor dem Eingang des INI – International Neuroscience Institute auf den Gehweg hinab „gebeten“ hat.

Somit rund herum um das INI gelaufen, viele kleinere Bäume verhindern einen freien Blick, keine perfekte Perspektive beim ersten Besuch gefunden. Im Herbst als Motiv vermutlich eh interessanter, ist auf jeden Fall ein interessantes „Stück“ Architektur.